Nach oben

Versuche mit dem Blaupunkt TravelPilot RGS 08, Teil 4

Heute muss ich leider von enttäuschenden Erfahrungen berichten. Wie man aus dem bisher Gesagten entnehmen kann, neige ich dazu, das System als eine überzeugende Lösung zur Fahrzeugnavigation anzusehen. Mein Respekt gilt den mir unbekannten Entwicklungsingenieuren bei Blaupunkt für dieses sehr gelungene Stück ihrer Ingenieurskunst.

Heute geht es um die sog. Kalibrierwerte im Menüpunkt System Diagnose. Dort erscheinen nämlich insgesamt 8 Werte, deren Bedeutung mich interessiert.

Ich lade den geneigten Leser dieser Zeilen ein, sich vielleicht am Ratespiel mit zu beteiligen. Ich will hier 8 Werte aufführen, die ich auf dem Schirm abgelesen habe : 

14138 512
629 2300
15 48,673
379 7,942

Die beiden oberen Werte in der rechten Spalte bleiben offenbar konstant, während alle anderen sich immer wieder ändern. Es ist auch klar, dass die beiden unteren Werte in der rechten Spalte geographische Koordinaten sind, wahrscheinlich handelt es sich um den "letzten" Standort. Der oberste Wert (512) soll wahrscheinlich den Gyrorichtwert für Stillstand, bzw. Geradeausfahrt darstellen. Unklar ist mir die Bedeutung des konstanten Wertes 2300.

Die eigentlich interessanten Werte stehen aber in der linken Spalte. Meine Vermutung ist, dass es sich um Korrekturwerte handelt, die an den gemessenen Sensorwerten angebracht werden zur Erhöhung der Übereinstimmung mit der digitalen Karte. Ich könnte mir denken, dass diese Werte über einen Vergleich der gemessenen Sensordaten einerseits und den digitalen Informationen auf der CD-Karte andererseits immer neu ermittelt werden. Um meiner Vermutung nachzugehen, bewegte ich mich abwechselnd auf Gebieten, die der CD-ROM bekannt waren (digitalisierten Straßen) und auf Gelände, das die CD nicht kannte. Der Ansatz dabei war, zu erfassen, ob die Werte der linken Spalte nur bei der Fahrt auf bekannten Straßen verändert werden oder ob dort auch Werte stehen, die sich auch ohne die Hilfe der Digitalkarte ändern. Es stellte sich heraus, dass der oberste Wert der linken Spalte sich nur bei der Fahrt auf digitalisierter Straße zu ändern scheint, die anderen 3 Werte aber offensichtlich auch bei Fahrt auf nicht digitalisierten Straßen. Was mich dann aber verblüffte, war, als ich bemerkte, dass der unterste Wert sich sogar beim Stehen des Fahrzeugs vergrößert, wenn man erst aus- und nach einigen Minuten wieder einschaltet.

Diese Beobachtungen beantworte ich mit der Vermutung, dass der oberste Wert der Korrektur der Entfernungsmessung dienen könnte, die drei unteren Werte hingegen der Anpassung der Gyrowerte an die gemessenen Richtungen des fahrenden Autos gelten könnten. Das hieße, dass auf nicht digitalisierter Straße eine Korrektur der Weglängenmessung (z.B. mit Hilfe der GPS-Positionen) unterbleibt. Wenn man an die Ungenauigkeit der Positionsbestimmung mit GPS denkt, ist das sofort plausibel. Viel genauer ist bei den Weglängen sicher die Information auf der CD. Das würde bedeuten, dass der oberste Wert dadurch gewonnen wird, dass die Entfernung von einer Abbiegestelle zur nächsten gemessen wird und die Werte mit den Entfernungsinformationen auf der Karte verglichen werden. Daraus lässt sich dann ein Korrekturfaktor berechnen, der die später gemessenen Weglängen verbessern kann. Ich meine, so etwas könnte der obige Wert von 14138 darstellen. Werte zur Korrektur der Richtungsmessung mit dem Drehratensensor (Gyro) lassen sich auch auf nicht digitalisierten Straßen gewinnen, weil die Kursangaben von GPS-Empfängern - insbesondere bei schnellerer Fahrt - doch recht genau sind.

Um diese Vermutung zu überprüfen verfuhr ich folgendermaßen: Auf einer nicht digitalisierten Straße führte ich eine neue Eichung der Weglänge aus, bei der ich aber dem System absichtlich einen falschen Wert für den zurückgelegten Weg eingab, nämlich statt der wirklichen 299,5 m nur 270,0 m. Mit dieser neuen Einstellung fuhr ich jetzt einige Zeit auf digitalisierten Straßen und sah mir dann erneut den obersten Wert in der linken Spalte an. Jetzt hatte er sich gewaltig geändert, statt der bisher üblicherweise nur geringen Variationen bei diesem Wert, las ich jetzt 12778 ab. Das heißt dass sich dieser Korrekturwert proportional zur absichtlichen Fehlinformation verändert hatte, d.h. er konnte die Fehleichung wieder gutmachen ! Kurz die Zahlen : Der Fehler bei der Eichung betrug 270 / 299,5 = 0,902. Darauf reagierte der Kalibrierwert mit 12778 / 14138 = 0,904. Es sind die vom Odometer (Weglängenmesser) angezeigten Werte also mit 0 / 0,904 = 1,11 zu multiplizieren, um sie an die Werte auf der CD anzupassen. Natürlich gönnte ich dem lieben System danach wieder eine zutreffendere Eichung, es soll sich ja beim Korrigieren nicht "überheben".

Es hat mich auch die Frage beschäftigt, ob die Zahl 14150 (Mittelwert aus zahlreichen Beobachtungen der Kalibrierwerte) gedeutet werden kann. Nachdem für mich feststand, dass der Wert einer Anpassung der Odometerwerte an die geographischen Daten auf der CD dient, verglich ich mit den Werten, die der Weglängensensor für 1000 m Fahrstrecke anzeigte (ca. 7770). Ich bildete den Quotienten 14150 / 7770 und erhielt 1.82. Da keimte in mir die Vermutung, dass dies mit dem Maß einer Meile zu tun haben könnte (1 Seemeile = 1.852 km, aber eine Landmeile = 1,609 km). Könnte das bedeuten, dass die Software gar nicht aus Deutschland stammt, wo man ja im allgemeinen in Metern und Kilometern rechnet ? Oder sollte dies damit zu tun haben, dass intern Entfernungen aus geographischen Koordinaten berechnet werden, indem man eine Differenz in den Breiten von 1 Winkelminute = 1,852 km setzt ? Nun, ich sollte mich vielleicht lieber nicht zur Kabbalistik verleiten lassen, es ist ja auch nicht wirklich wichtig !

Gern wüsste ich mehr über dieses faszinierende Navigationssystem - und wenn ich mal wieder etwas Zeit habe, will ich versuchen, weitere Fragen zu klären, die sich fast unausweichlich aufdrängen, wenn einem so schön gelungene Technik begegnet.

Zurück zum Teil 3

Weiter zum Teil 5 (demnächst, hoffentlich !)

Übrigens - eine sehr schöne  Simulation zum spielenden Kennenlernen eines neueren Systems bietet Blaupunkt hier

Erstellt am 29.04.1999,  letzte Aktualisierung : 08.01.2002