Zur Leitseite

Eine weitere Webcam bietet ergänzende Blicke nach Westen in Richtung auf die Sommersonnenwende

Fahrpläne für Sonnen- und Mondbeobachtungen mit den beiden Webcams:

Sonnenaufgänge im Osten

Mondaufgänge im Osten

Sonnenuntergänge im Westen

Monduntergänge im Westen

Zeitvertreib mit einer sehr zuverlässigen Webkamera

oder

"Grüne Weihnacht 2012" und Blicke zur Wintersonnenwende.

Zwei meiner Favoriten unter den öfter besuchten Webcams sind die Kameras des E-Werk-Mittelbaden auf dem Schutterlindenberg bei Lahr. Beide arbeiten im Gegensatz zu manchen anderen sehr zuverlässig und sind praktisch immer zu erreichen. Die eingeblendete Uhrzeit ist neuerdings auch recht genau.

Am Heiligabend 2012 wollte ich für befreundete ehemalige Lahrer einige Bilder vom Bildschirm aufnehmen und diese als Dokumentation unserer diesjährigen "grünen Weihnacht" und als Neujahrsgruß versenden. Daraus wurde dann aber nichts, denn ich geriet bei der Tätigkeit derart in Entdeckerfreude, dass vieles liegenblieb, und bislang bin ich damit noch keineswegs fertig.

Bei den Aufnahmen wollte es nämlich der Zufall, dass ich durch die nach Südosten ausgerichtete Kamera den Aufgang der Sonne erwischte. Das Bild der Scheibe entspricht allerdings nicht den von Fotos gewohnten Farben der horizontnahen Sonne. Die Kamera zeigt statt dessen an der betreffenden Stelle vielmehr eine schwarze Scheibe. Für Positionsbestimmungen am Himmel aber ist das sogar eher günstig. Es fiel mir dann auch ein, dass der gewählte Zeitpunkt sehr nahe an der Wintersonnenwende liegt. Ob sich das wohl in den kommenden Wochen beobachten lässt? Auch wenn unser Wetter um diese Zeit vielleicht nicht mitspielen mag, so will ich es doch versuchen.

Vielleicht sehen Sie sich einmal den folgenden Zeitrafferfilm an, der den Verlauf dieses Tages (24.12.2012) mit dem schönen Wetter dokumentiert.

Es würde mich freuen, wenn man die im folgenden Bild prognostizierten Sonnenpositionen zu den genannten Zeiten bestätigt fände:

 

Der blau markierte Punkt 0 zeigt für den Tag der Wintersonnenwende den geschätzten Ort der Sonne für die Uhrzeit 8 Uhr 45.

Auf dem folgenden Bild habe ich für die Tage vom 13.1.2013, 23.1.2013, 2.2.2013, 12.2.2013, 22.2.2013 und 1.3.2013 den jeweils erwarteten Verlauf des sichtbaren Sonnenaufgangs als rote Linien eingezeichnet. Die grüne Linie zeigt den am 24.12.2012 beobachteten tatsächlichen Verlauf des Sonnenaufgangs:

Am 24.12.2012 - und jetzt ist es mit einem Screenshot des Webcambildes dokumentiert - ist mit Punkt Nr. 1 gezeigt, dass von der Wende der Sonne noch nicht viel zu bemerken ist. Sie können im obigen Zeitrafferfilmchen ja um 8:46 Uhr anhalten, um den Sonnenstand anzusehen. Hier das Bild:

 

Die Punkte 2 bis 7 zeigen aber die erwarteten Positionen der Sonne im jeweiligen Zeitabstand von 10 Tagen - und jetzt findet der Sonnenaufgang doch jedesmal deutlich weiter nördlich statt.

Es fällt außerdem auf, dass die Abstände nach je 10 Tagen nicht gleich bleiben sondern immer größer werden. Man sieht also, dass die Geschwindigkeit der Wanderung nach Norden über den abgebildeten Bildausschnitt größer wird.

Andererseits kann man sich aber leicht denken, dass sich der Fortschritt vor der Umkehr bei der Sommersonnenwende wieder verlangsamen wird. Dies wird sich dann allerdings jenseits des von der Kamera erfassten Winkels abspielen.

Der blaue Punkt 8 zeigt die erwartete Sonnenposition für den 1. März 2013, also schon 7 Tage nach dem Ereignis von Punkt 7, denn nach 10 Tagen wäre die Sonne schon zu weit nördlich und könnte bei Erreichen der vorher gewählten Höhe (3.0 Grad über dem Horizont) nicht mehr abgebildet werden.

Falls ich Sie etwas neugierig gemacht haben sollte, kann ich Ihnen hier eine Beobachtungshilfe anbieten. Auf dieser Seite wird Ihnen für die Position des Mauszeigers auch der jeweilige Azimutwinkel angezeigt (Himmelsrichtung: 0° ist Nordrichtung, 90° ist Osten, 180° die Südrichtung), damit Sie die jeweiligen geschätzten Positionen mit der Maus anfahren können. Übrigens: Die vertikale Pixelposition (y) für die gewählte Bezugshöhe von 3 Grad beträgt: y = 29.

Hier können Sie für die Zeit bis Anfang März 2013 für Sonnen- und Mondaufgänge meine prognostizierten Beobachtungsdaten für die Webcam Lahr I des E-Werk-Mittelbaden ansehen.

 

und

 

Auf dieser Seite will ich die anfallenden Screenshots der erwarteten Astroereignisse zur Besichtigung zusammenstellen.

 

Zur Kalibrierung wurden neben dem Standort der Kamera (48° 20' 54.96" Nord, 7° 51' 25.51" Ost) die nachfolgenden (auf manchen Bildern besser sichtbaren) Ziele benutzt:

Kirchturm Sankta Maria: 48° 20' 25.73" Nord, 7° 52' 46.58" Ost, Azimut: 118.40°

Kirchturm Stiftskirche: 48° 20' 21.54" Nord, 7° 52' 33.91" Ost, Azimut: 126.23°

Mitte zwischen den beiden Kirchtürmen von Peter und Paul: 48° 20' 17.99" Nord, 7° 52' 11.78" Ost, Azimut: 140.16°

Christuskirche: 48° 20' 32.18" Nord, 7° 51' 48.57" Ost, Azimut: 145.99°

Fernmeldeturm beim alten Scheffel-Gymnasium: 48° 20' 23.65" Nord, 7° 51' 54.94" Ost, Azimut: 147.93°

 

Die Positionen der aufgehenden Sonne wurden aus einem Planetariumsprogramm erhalten (Virtual Sky von Manfred Dings)

Leider erweist sich die Suche nach Sonnen- und insbesondere Monddurchgängen mit dem Planetariumsprogramm als mühsames Geduldspiel. So kam bei mir bald der Wunsch nach Vereinfachung auf. Vielleicht wäre es ja möglich, ein Programm zu erstellen, das für einen wählbaren Himmelsausschnitt die Zeiten der Sonnen- und Monddurchgänge ausgeben würde. Es dauerte einige Tage, bis ich tatsächlich für die Mondpassagen so etwas programmiert hatte, aber es funktioniert schon ganz brauchbar. Im Filmchen ganz unten auf dieser Seite können Sie sich den Ablauf ansehen.

Das Ergebnis, also der Fahrplan der Monddurchgänge für das ganze Jahr 2013 und für den Blick durch die Webcam auf dem Schutterlindenberg , ist hier zu finden.

Erst jetzt fällt mir auf, dass ich bislang noch nie den Mond über die besprochenen Webcam gesehen habe. Ich bin also gar nicht sicher, ob da überhaupt jemals etwas vom vorüberziehenden Mond zu sehen sein wird. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit höher, wenn gerade Vollmond ist. Die mit angegebenen Zahlen für die Mondphasen sind bei der Suche nach einem aussichtsreichen Termin daher sicher hilfreich. Es bedeutet eine Mondphase von 1.0 Vollmond und bei Neumond ist der Zahlenwert 0.0. Ein Wert von 0.5 bedeutet dann, dass gerade 50% der Mondfläche von hier aus beleuchtet erscheinen (Halbmond).

Für einzelne Mondpositionen existiert seit dem 18.1.2013 dieses Programm:

Natürlich möchte ich in absehbarer Zeit auch ein entsprechendes Programm für die Sonnendurchgänge erstellen, und es ist zu erwarten, dass es jetzt auch etwas einfacher sein wird. Das ist nicht nur deswegen zu hoffen, weil ich inzwischen schon etwas Übung habe. Nein, ich glaube auch, dass die Sonnenpositionen grundsätzlich etwas leichter zu berechnen sind als die leider doch recht komplizierten Positionen des Mondes.

Leider hat sich dieser Optimismus bei genauerem Hinsehen als nicht gerechtfertigt erwiesen. Mein Eifer ist - ehrlich gesagt - etwas abgeflaut!

Zur Aktivierung des hier präsentierten Camtasia Studio-Videoinhalts werden JavaScript und die neueste Version des Adobe Flash Players benötigt. Falls JavaScript in Ihrem Browser deaktiviert ist, aktivieren Sie es jetzt. Andernfalls laden Sie die neueste Version des kostenlosen Adobe Flash Players herunter. Klicken Sie dazu hier.

Aber nun doch: Auch für die Sonne ist ein Programm entstanden, das zwar mit etwas geringerer Genauigkeit die Positionen der Sonne in einem gewählten Himmelsausschnitt meldet, aber diese Genauigkeit ist für Webcams durchaus angemessen. Hier also ist der Fahrplan für das Jahr 2013 zu besichtigen.

Diese Seite wurde erstellt am 25.12.2012

Letzte Aktualisierung: 2.02.2013