Beobachten von Satelliten mit Hilfe eines Laptop sowie kostenloser Daten und Software aus dem Internet.


Zunächst möchte ich die für diesen Zweck hervorragend geeignete Software nennen, die einem das Beobachten von Satelliten zu einem echten Vergnügen werden lässt. Es handelt sich um das Programm VSky von Manfred Dings, das er in dankenswerter Weise früher auf der folgenden Seite kostenlos bereitstellte :

http://virtualskysoft.de/                                    Leider ist der Link nicht mehr aktuell und ich weiß nicht wo ich neuerdings suchen müsste. Schade, sehr schade!

Von dort lädt man sich die 3 Dateien : Virtual Sky, Teil 1, Teil 2 und Teil 3 und kopiert sie auf dem Laptop (mit Win95 oder Win98) in ein gemeinsames Verzeichnis. Die ZIP-Dateien werden dann in diesem Verzeichnis entpackt (z.B. mit Winzip).

Weiter sind die folgenden Schritte erforderlich :

Das Minuszeichen bedeutet östliche Länge - Achtung : Der Zahlenwert hat die Bedeutung     7° 56' 32"
        Nördl. Breite (daher positiv) -               Achtung : Der Zahlenwert bedeutet                   48° 40' 24"
Die Eins am Ende bedeutet 1 Stunde Zeitverschiebung (=Mitteleuropäische Zeit)

Gegebenenfalls können Sie auch noch weitere Standorte eintragen, dann speichern Sie die veränderte Datei wieder ab.

http://celestrak.com/NORAD/elements/index.html

http://celestrak.com/NORAD/elements/visual.txt

Die Daten in dieser Datei sind typischerweise im Mittel nur 2.5 Tage alt, was für die Zuverlässigkeit wichtig ist. Also denken Sie daran, für jeden Beobachtungstag immer die neuesten Daten herunter zu laden und im Verzeichnis zusammen mit VSky bereit zu halten.

Wenn Sie diese Datei überspielt haben, muss sie aber noch umbenannt werden in "visual.tle", damit sie später für VSky verwendbar wird.

a) Anklicken des Globus-Symbols ("Ort wählen") zur Einstellung des Beobachtungsortes.
b) Schaltfläche "Datei mit geographischen Koordinaten öffnen" anklicken.
c) Den vorher eingetragene Ortsnamen eingeben in das Feld "suchen nach".
d) Es erscheint der Ortsname und die Koordinaten in den Feldern "Verwendete Koordinaten". Klicken Sie die
Schaltfläche "als Heimatort definieren" an.
e) Klicken Sie auf "OK".
f) Stellen Sie Datum und Zeit ein über "Zeit und Ort", "Datum und Ort eingeben". Als Uhrzeit wählen Sie eine frühe
Stunde des Beobachtungstages. Denken Sie auch daran, die Sommer- oder Winterzeit richtig einzustellen
unter :  "Zeit und Ort",  "Sommerzeit" (wenn bisher Winterzeit eingestellt war)    oder    "Winterzeit",  wenn bislang
Sommerzeit gewählt war.
g) Stellen Sie ein : "Objekte", "Erdsatelliten zeigen".
h) Wählen Sie: "Objekte", "Erdsatelliten", "Datei öffnen" und wählen Sie die entsprechende TLE-Datei, also z.B.
"Visual.tle". Jetzt  können Sie aus den "verfügbaren" Satelliten, einen, mehrere oder alle auswählen
(Verschieben zwischen dem linken und  rechten Fenster).
i) Sie können jetzt auch systematisch nach dem Zeitpunkt des "Aufgehens"  eines bestimmten Satelliten aus dieser
Datei suchen: "Info", "Satellit".  Es erscheint eine Auswahlliste von wo Sie Ihren Wunschsatelliten  wählen,
z.B. ISS (Zarya), also die internationale Raumstation. Jetzt betätigen Sie die Schaltfläche "Sichtbarkeit suchen",
worauf der nächste Zeitpunkt gesucht wird, an dem der Satellit über dem Horizont erscheint. Wenn es eine zu frühe
Tageszeit ist, bei der man wegen des Tageslichts nichts sehen würde, dann wiederholen Sie das Suchen bis ein
Zeitpunkt nach Eintritt der Dämmerung gefunden wird.
j) Aus dem gleichen Menüpunkt heraus können Sie sich auch über die entsprechende Schaltfläche die Spur des
Satelliten am  Himmel einzeichnen lassen. Diese Spur gibt in hellgrün den sichtbaren Weg an. Wenn der Satellit in
den Erdschatten eintritt,  dann wird dies als eine Fortführung der Spur in tief dunkelgrün dargestellt.


Wenn man den Laptop jetzt zur Beobachtung mitnimmt, dann sind die jeweils sichtbaren Satelliten auf dem Bildschirm zu sehen und ihre Wanderung über den Himmel synchron zu verfolgen. Dank dieser Hilfe weiß man immer, in welche Richtung man blicken muss und sieht plötzlich, dass in aller Regel sogar mehrere Satelliten gleichzeitig am Himmel zu sehen sind. Oft sind sie sogar ohne Fernglas sichtbar.


Probieren Sie es aus  -  Sie werden begeistert sein !

Hier eine äußerst wichtige Seite zum Thema Satelliten-Beobachtung  (z.B. auch Iridium-Flares,  SST usw.)

Zurück zur Seite über Satellitenbeobachtungen

Diese Seite wurde erstellt am 18.2.2000

vorletzte Aktualisierung : 2.06.2008

Letzte Aktualisierung : 5.11.2014