Gehversuche mit einem GPS-Messempfänger für Real-Time-Kinematik (SAPOS® - HEPS - RTK) - Teil 3

Gewappnet mit guten Vorsätzen machte ich mich ans Werk. Sechs Punkte rund um Hugsweier wollte ich jetzt als Messpositionen nutzen. Dies sollte mir eine gute Überzahl an Messergebnissen liefern zur Beurteilung der Zuverlässigkeit meiner Resultate für die Lagekoordinaten der Helmstange des Kirchturms.

Nicht ganz ohne Absicht sind bei dieser Verteilung der Messpunkte trotz besserer Erkenntnis aus der letzten Folge wieder keine rechten Winkel zwischen je zwei benachbarten Richtungen zweier Messpositionen gegeben (Winkel Gamma, vom Turm aus gesehen). Ich wollte studieren, ob sich die Unterschiede in der Zuverlässigkeit von Rechts- und Hochwert mit den Vorhersagen des Applets zur Fehlerfigur beim Vorwärtseinschneiden einigermaßen im Einklang befinden. So habe ich in der folgenden Tabelle jeweils die Appletvorhersage der Fehlerfigur und die Abweichungen der gemessenen Rechts- und Hochwerte von den Sollwerten einander gegenübergestellt. Die sechs Punkte waren durchschnittlich 517 m vom Turm entfernt.

Punkte 1 und 2, g = 49 °

Rechtswertabweichung: -0.031 m
Hochwertabweichung: -0.001 m

 

Punkte 2 und 3, g = 75 °

Rechtswertabweichung: 0.011 m
Hochwertabweichung: 0.001 m

 

Punkte 3 und 4, g = 52°

Rechtswertabweichung: 0.020 m
Hochwertabweichung: -0.020 m

 

Punkte 4 und 5, g = 56°

Rechtswertabweichung: -0.024 m
Hochwertabweichung: -0.001 m

 

Punkte 5 und 6, g = 60°

Rechtswertabweichung: 0.010 m
Hochwertabweichung: 0.028 m

 

Punkte 6 und 1, g = 57 °

Rechtswertabweichung: 0.013 m
Hochwertabweichung: -0.023 m

 

Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass die Fehlerfiguren des Applets einigermaßen zu den Abweichungen der Rechts- und Hochwerte von den entsprechenden Sollwerten passen. Dabei ist noch zu bedenken, dass die tatsächlichen Abweichungen ja nicht unbedingt den ungünstigsten Fall darstellen müssen, wie er in den Ausdehnungen der Fehlerfiguren zum Ausdruck kommt, sondern zufällig durchaus auch "besser" sein können.

Bleibt noch anzumerken, dass die Abweichungen der Lagekoordinaten der Helmstange nach einer berechneten Ausgleichung mit allen Messergebnissen zusammen bemerkenswert gering geworden sind, aber das sollte trotzdem wohl eher als zufällig gewertet werden!

Abweichung des Rechtswertes : 1 mm Abweichung des Hochwertes: 4 mm

 

Die Seite wurde erstellt am 25.07.2005,

letzte Aktualisierung: 25.07.2005