Leitseite
Übersicht
Zum 2. Applet

Das Applet zeigt interaktiv den Einfluss der acht Parameter bei einer Projektivtransformation

Anleitung zum Spielen: Mit dem Schalter "Neustart" wird aus dem linken Schachbrettmuster über eine projektive Transformation das entsprechende Bild berechnet und im rechten Bildrahmen dargestellt. Mit dem Schalter "Löschen" kann das rechte Bild jederzeit wieder gelöscht werden.

Die erste Abbildung verwendet 8 vorgegebene Parameter (a1, b1, c1, a2 usw.), die in den zugehörigen Textzeilen eingetragen sind. Wenn Sie einen dieser Parameter verändern wollen, können Sie entweder den neuen Parameter in seinem Textfenster eintragen oder die Veränderung über den entsprechenden Schieberegler links daneben erreichen. Die entsprechende Transformation erfolgt sogleich und das neue Bild ist rechts zu sehen.

So lassen sich der Reihe nach die Einflüsse aller 8 Parameter auf das entstehende Bild studieren. Bevor Sie einen neuen Parameter untersuchen können Sie mit "Neustart" jeweils vorher den Ausgangsparametersatz wieder wirksam werden lassen. Es ist anfangs wahrscheinlich nicht sehr sinnvoll - aber dennoch jederzeit möglich, indem man auf den "Neustart" verzichtet - mehrere Parameter gleichzeitig zu verändern, wenn man aus den Experimenten "klug werden will".

Bei aller Variabilität ist das Bild immer gekennzeichnet durch

a) Geradentreue, d.h. Punkte, die im Originalmuster auf einer gemeinsamen Geraden liegen befinden sich auch im transformierten Bild auf einer Geraden.

b) Nicht gegeben aber - im Gegensatz etwa zu einer Affinabbildung - ist Parallelentreue. Die parallel liegenden Felder des Originalschachbrettmusters liegen beim transformierten Abbild im Allgemeinen auf "stürzenden geraden Linien".

 

Diese Seite wurde erstellt am: 22.01.2005

Letzte Aktualisierung: 8.02.2005