Zur Leitseite

 

Warum winken sie wohl immer mal wieder, diese Mauereidechsen?

 

Meist tun sie es mit den Vorderbeinchen, ganz selten auch schon mal mit einem der Hinterbeinchen. Wie soll ich diese rhythmischen Bewegungen denn nennen? Wenn man es erstmals sieht, könnte man wirklich fast meinen sie winkten!

Manche nennen es auch "Treteln". Das aber hielt ich bislang für den sog. Milchtritt kleiner Welpen oder Kätzchen beim Saugen.

Was ich zu diesem Winken bisher gelesen habe, hat mich wenig überzeugt. Gesten von Demut oder im Gegenteil Imponiergehabe? Warum tun sie's dann auch, wenn sie ganz alleine sind. Paarungsrituale? Wieso zeigen es dann auch erst wenige Tage alte Jungtiere, lang vor der Geschlechtsreife? Es sieht für mich eher danach aus, als wollten die Tierchen die Griffigkeit des jeweiligen Untergrundes ertasten. Sie tun es auch meist nur dann, wenn sie gerade eine neue Position eingenommen haben.

Ich weiß es einfach nicht! Vielleicht eine "Marotte", die sich nur nicht als unvorteilhaft genug erwiesen hat um bei der Evolution unter die Räder zu kommen. Das Schwanzwippen oder auch das "Knicksen" bei manchen Vogelarten (z.B. Rotschwänzchen, Amsel, Bachstelze, Wasseramsel, Zaunkönig) erscheint mir ähnlich unverständlich!

Diese Seite wurde erstellt am 23.8. 2012

Letzte Aktualisierung am 24.8. 2012