Nach oben

Bemühungen um Astronomie, ein Bericht in Fortsetzungen - Teil 1

Der Polarstern - ist er vielleicht nur "zirkumpolar" ?

Aber wo ist er denn ? - Nun da traute ich mir nun doch einen Erfolg zu. Er steht ja bekanntlich im Norden und klar war mir auch, dass er in genau der Höhe über dem Horizont stehen muss, die dem Breitengrad meines Standortes entspricht. Ich stellte also auf einem genau vermessenen Punkt meinen Theodolit auf und bestimmte durch Peilung zu weiteren Messpunkten in der Nachbarschaft genau die "Nordrichtung". Dann gab ich dem Fernrohr die erforderliche Neigung,
bei uns also 48,674 ° über dem Horizont. Ich blickte durch das Fernrohr und .. sah nichts. 
Nun, dann warte ich eben bis es dunkel ist, dann muss der Polarstern ja genau im Fadenkreuz stehen. Ich wartete also die erforderliche Zeit und blickte dann erwartungsvoll ins Okular. Aber die Enttäuschung war groß, als ich den Polarstern nicht einmal am Rand meines Gesichtsfeldes erblicken konnte. Ich musste um einiges drehen, bis ich ihn endlich im Fadenkreuz hatte. Warum nur ? Ich sah dann einige Zeit später erneut ins Fernrohr, das ich inzwischen nicht bewegt hatte und bemerkte zu meiner Verwunderung, dass der Polarstern jetzt gar nicht mehr zu sehen war. Was war denn das ? Sollte der Polarstern vielleicht auch nur ein "Zirkumpolarstern" sein, der um den Himmelspol kreist, mit kleinem Radius vielleicht nur, aber immerhin ? Ich wusste es noch nicht, schloss es aber aus meiner Beobachtung. Ich nahm daraufhin die Positionen des Sterns über einige Stunden immer wieder auf und notierte sie. Anschließend legte ich in einem Matheprogramm einen passenden Kreis durch die Messpunkte und ermittelte den Radius. Er betrug - ausgedrückt als Winkel : 0,71 °, das wäre ein Kreisdurchmesser von 1,4 °. 

Hier die beobachteten Werte :

Standort Gauss-Krüger-Koordinaten : R = 3422172.76 m, H =  5393411.18 m 
Geogr. Koordinaten (Potsdam-Datum) : 48.67448 ° n.Breite, 7.94311° ö. Länge 


Richtunswinkel in gon Höhe ü. Horiz. in gon  
23.275 54.308 Zeit nicht notiert
23.256 54.347 ca. 18.08 Uhr
23.236 54.401 18:25 Uhr
23.193 54.457 18:42 Uhr
23.122 54.543 19:08 Uhr
23.031 54.625 19:36 Uhr
22.947 54.685 19:58 Uhr






Inzwischen habe ich mit der Hilfe eines Astronomie-Programms für die Simulation des Sternenhimmels nachgesehen und gefunden, dass an meinem Standort die obere Kulmination des Polarsterns (seine maximale Höhe also) 49.4 ° beträgt und der tiefste Stand 47.9 °. Das bedeutet einen Kreisdurchmesser von 1.5 °. Also habe ich ganz vernünftig gemessen. Bravo Labonde ! 

Fortsetzung folgt, sobald die Zeit und der Beinbruch es erlauben. 
Datum : 25.04.1998 

Und hier ist sie schon, die nächste Fortsetzung 
Zur Homepage 

Letzte Berichtigung : 19.10.1999